Baugerüst Artur-Ladebeck-Str./Friedrich-List-Straße – Teil VII

Dann, mehr als zwei Woche nach meinem ersten Hinweis auf den aktuellen Zustand und mehrmaligem Nachbohren, kam doch tatsächlich eine Antwort. Und was für eine! Ich musste lernen, dass hier nachts oder wann auch immer quasi die Mainzelmännchen unterwegs waren, die die Warnbaken, die tagsüber vom Gerüstbauer korrekt aufgestellt wurden, versetzten. Interessant …

Sehr geehrter Herr Finke,

Ihre E-Mails werden nicht ignoriert, sondern wurden jedes Mal ernst genommen. Der Gerüstbauer, Herr Bunzel wurde jedes Mal von mir kontaktiert und darauf hingewiesen, dass entweder die Beschilderung oder die Baustellenbaken verschoben wurden. Herr Bunzel ist auch jedes Mal der Aufforderung nachgegangen und hat die Baustelleneinrichtung ordnungsgemäß aufgestellt. Dies konnte durch Kontrollen von unseren Außendienstmitarbeiter Herrn Mika bestätigt werden. Jedoch scheint irgendeine unbekannte Person sich damit zu unterhalten, ständig die  Baustelleneinrichtung hin und her zu schieben.

Herr Bunzel wurde von mir aufgrund Ihrer letzten Beschwerde ebenfalls umgehend informiert und hat mir zugesichert, sich sofort darum zu kümmern.

Ich habe soeben erneut die Firma Bunzel kontaktiert. Der Mitarbeiter von Herrn Bunzel, der persönlich die Beschilderung letzte Woche korrigiert hat, fährt heute im Laufe des Tages erneut hin und kontrolliert die Baustelleneinrichtung.

Mit freundlichen Grüßen

I.A.
N…

Da ich das nicht glauben konnte, musste ich hier einmal nachhaken:

Guten Tag Frau …,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Inhaltlich kann ich dieses nicht nachvollziehen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass eine Person die Baken jedesmal wieder auf den Radweg stellt. Schließlich wiegen die Pfosten ein paar Kilogramm. Zumal ich den Weg täglich fahre und die Baken niemals wie ursprünglich auf der Fahrbahn standen.
Vielleicht senden Sie mir bei Ihrer nächsten Kontrolle einmal ein Foto zu, damit ich überzeugt bin, dass die Baken korrekt aufgestellt wurden.
Da gestern ja eine Kontrolle stattgefunden haben soll, und heute morgen die Baken auf dem Radweg standen gibt es zwei Möglichkeiten: entweder die Mainzelmännchen waren heute Nacht wieder unterwegs oder der Mitarbeiter war der Meinung, die Schilder gehören so.
Ich bitte Sie also erneut, sich um diese leidige Baustelle zu kümmern. Schließlich liegt die Verantwortung für die Verkehrssicherheit bei der Stadt Bielefeld.
Viele Grüße
Aber auch auf diese Mail geschah nichts weiteres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.